Musikerbiografie Forceful-Bassist Werner

Das ist die Musikerbiografie von Forceful-Bassist Werner „in his own words“ …

Meine Musik Stationen:

Extasy

Meine erste wichtige Station war die Band Extasy aus Duisburg. Da bin ich 1994 als Bassist eingestiegen. Unter anderem haben wir damals den Bundes Song Contest in Duisburg gewonnen. Dazu gab es als Preis einen Studioaufenthalt für eine CD – EP Produktion wovon ein Song als Single in Japan im BURRN! Magazin vorgestellt wurde. Wir haben sehr viele Gigs gespielt, z. B. als Vorband von ANGRA.

Crown

2000 war ich Teil einer Neuformierung der Metal Band Crown. Dort habe ich auch eine Produktion eingespielt, die es in den englischen iTunes Store geschafft hat. Live wurde mit dieser Band nie gespielt.

HANK

Ab 2002 war ich dann Mitglied der Duisburger Band HANK. Mit dieser Truppe hatten wir sogar einen Plattendeal. Leider scheiterte diese Band am Drogenkonsum des Sängers. Seitdem bin ich etwas allergisch gegen solche Neigungen im Band Betrieb. Trotz allem habe ich dort viel im Studio gelernt.

Leave me breathless

Nach einer Schaffenspause habe ich mich dann einer Band in Bochum (Leave me breathless) angeschlossen, die so ein bisschen in den ProgRock Bereich wollten, und das fand ich sehr interessant. Dort hatte ich auch zum ersten mal eine Sängerin in der Band, und das hat mich musikalisch sehr inspiriert. Nach 2 CD Produktionen und einem veröffentlichten Sampler in den USA wollte unsere Sängerin dann doch lieber eine Familie gründen. Und so ging das dann leider auch zu Ende. Natürlich haben wir versucht, eine Ersatzstimme zu finden, aber das hat nicht geklappt.

IN VIRO

Ich bin dann nach ca. einem Jahr erfolgloser Sucherei bei IN VIRO in Krefeld eingestiegen. Durch gute Kontakte zum Veranstalter des „Eier mit Speck Festivals“ in Viersen hatte ich zumindest das Glück, noch ein großes Festival zu spielen. Danach hat sich dann diese Band aufgelöst wegen Größenwahn des Sängers.

FORCEFUL

Mein neues musikalisches Streben war dann das Projekt „Forceful“. Mit Freunden aus meiner besten Zeit bei Extasy und einem einen tollen neuen Kollegen, der nicht nur die Drums bedient, sondern auch noch die ganze Aufnahmetechnik unter seinen Fittichen hat.

Hank Spears

Hinterlasse einen Kommentar